Neuer Rekord: so viele Touristen wie noch nie in Bayern

14.02.2019

Bayern hat 2018 nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik so viele Gäste aus dem In- und Ausland empfangen wie noch nie. So wuchs die Zahl der Ankünfte im Freistaat im vergangenen Jahr auf 39,1 Millionen (+4,9 Prozent) und die Zahl der Übernachtungen auf 98,7 Millionen (+4,6 Prozent). Damit war 2018 das neunte Rekordjahr in Folge.

Acht bayerische Städte Gemeinden zählten im letzten Jahr über eine Million Übernachtungen: die bayerische Landeshauptstadt München (17,1 Millionen), Nürnberg (3,6 Millionen), Bad Füssing (2,3 Millionen), Oberstdorf (2,0 Millionen), Bad Kissingen (1,5 Millionen), Füssen (1,3 Millionen), Garmisch-Partenkirchen (1,2 Millionen) und Regensburg (1,1 Millionen).

Der Trend bei den Reisen nach Bayern wird vor allem von Gästen aus dem Ausland getrieben. Während die Zahl der Gästeankünfte aus dem Inland im vergangenen Jahr auf 29,2 Millionen (+3,9 Prozent) stieg und die der Übernachtungen auf 78,2 Millionen (+3,9 Prozent), legten die Ankünfte ausländischer Gäste auf rund 9,9 Millionen (+5,9 Prozent) zu, ihre Übernachtungen auf rund 20,5 Millionen (+7,1 Prozent).

Gerade viele der ausländischen Besucher reisen über den Flughafen München nach Bayern.

Mehr erfahren: Toursimusbilanz Bayern 2018