Keyvisual

Neue Bevölkerungsprognose

Neue Prognose: München wächst weiter überdurchschnittlich

03.06.2018

Das Wachstum des Großraums München wird in den nächsten Jahren ungebremst weiter gehen. Das geht aus der von Innenminister Joachim Herrmann vorgelegten Bevölkerungsstatistik hervor, die den Zeitraum 2016 bis 2036 prognostiziert. So soll in der Stadt München die Zahl der Einwohner binnen 20 Jahren um fast zwölf Prozent wachsen, also um weitere 175.000 Menschen auf 1,6 Millionen Einwohner. Die Stadtverwaltung geht in ihrer Prognose sogar von 1,8 Millionen Einwohnern im Jahr 2030 aus. Noch größer als in der Stadt selbst werden nach der Prognose des Innenministeriums die Zuwächse in einigen Landkreisen um München herum ausfallen: in Dachau um 15,5 Prozent, in Ebersberg um 14,4 Prozent und in Erding um 13,3 Prozent, im Landkreis München um 13,0 Prozent.

Die Bevölkerung Bayerns insgesamt soll in den nächsten Jahren um mehr als vier Prozent auf beinahe 13,5 Millionen zulegen. Das bedeutet einen Zuwachs von fast 540.000 Menschen. Dabei ist der weitaus größte Zuwachs für Oberbayern zu erwarten, wo die Bevölkerung bis 2036 um knapp zehn Prozent zunehmen soll. Auch Schwaben mit plus 4,5 Prozent und Niederbayern mit plus 3,6 Prozent sollen überdurchschnittlich bzw. etwa im Schnitt des Freistaats wachsen. Alle drei Regierungsbezirke zählen zum unmittelbaren Einzugsbereich des Flughafens München. Für Innenminister Joachim Herrmann bedeutet das starke Wachstum dieser Regionen vor allem: »Ausreichender und bezahlbarer Wohnraum, attraktive Arbeitsplätze sowie eine gute Infrastruktur insbesondere in den Bereichen Verkehr, Internet, Kinderbetreuung, Bildung und Gesundheit.«

Mehr erfahren: Pressemeldung des Bayerischen Innenministeriums