Keyvisual

Presseclub 2017

Erstmals über 20 Millionen Fluggäste in einem ersten Halbjahr

10.07.2017

Der Flughafen München hat in den ersten sechs Monaten des Betriebsjahres 2017 das bisher beste Halbzeitergebnis seiner Geschichte erreicht: Erstmals wurde mit über 21 Millionen Fluggästen die Schwelle von 20 Millionen Passagieren bereits im ersten Halbjahr überschritten – das bedeutet ein Wachstum von mehr als sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Starts und Landungen steigerte sich – wie bereits im vergangenen Jahr – abermals um über vier Prozent auf knapp 200.000 Flugbewegungen. Diese stolzen Zahlen gab Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh im Rahmen des traditionellen Presseclub-Termins zum Halbjahr in München bekannt.

Die deutlichen Verkehrszuwächse am Münchner Flughafen liegen über dem Branchentrend in Deutschland. Besonders stark ist das Passagieraufkommen im Europaverkehr gestiegen – acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Interkontinentalverkehr lag das Plus bei sechs, im innerdeutschen Verkehr bei vier Prozent. »Der Flughafen München steht 25 Jahre nach seiner Eröffnung so gut da wie niemals zuvor«, resümierte der Flughafenchef und sprach sich vor diesem Hintergrund erneut für den Bau der dritten Bahn aus.

Starke Allianz mit Lufthansa

Der Münchner Airport profitiert insbesondere von drei strategischen Weichenstellungen des Lufthansa-Konzerns, erläuterte Kerkloh: Lufthansa stationiert bekanntlich die ersten 15 ihrer 25 neuen Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A350 in München – ein Gewinn für den Airport in ökonomischer und ökologischer Hinsicht. Außerdem setzt die Kranichlinie ab Sommer 2018 fünf ihrer insgesamt 14 »Riesen-Airbus« A380 erstmals von München aus ein. Darüber hinaus stärkt die Ansiedlung der Lufthansa-Tochter Eurowings den Luftverkehrsstandort München.

Mehr zu den Flugzeugtypen erfahren: Leise und sparsam – der A350 sowie zum »Riesen-Airbus« A380

Eurowings bringt Low-Cost Langstrecke nach München

Aufgrund der starken Nachfrage sollen – zusätzlich zu den vier Flugzeugen, mit denen Eurowings 30 Europaziele bedient – drei Airbus A330 ab dem Sommer 2018 in München stationiert werden. Von hier aus steuern diese dann touristische Langstreckenziele wie beispielsweise Bangkok, Las Vegas, Mauritius oder Punta Cana an. Dies gab Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner auf einer Pressekonferenz der Airline mit Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh bekannt. »Damit bekommen Reisende aus dem Einzugsgebiet unseres Flughafens erstmals die Möglichkeit, einen Langstreckenflug mit einer Low-Cost-Airline ab München zu buchen«, erklärte Kerkloh. Eurowings ist derzeit die am schnellsten wachsende Airline Europas.