Keyvisual

Bundesverkehrsminister klar für 3. Bahn

Bundesverkehrsminister klar für 3. Bahn

29.05.2017

»Ich werbe sehr dafür, dass wir die dritte Start- und Landebahn verwirklichen«: Mit diesen deutlichen Worten hat sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei der Diskussionsveranstaltung »Mobilität 4.0 – Aufgaben, Chancen, Potenziale« des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V. zum Ausbau des Flughafens bekannt. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft, von denen einige ebenso für die dritte Bahn plädierten.

In erster Linie thematisierten die Redner die Zukunft des Straßenverkehrs und neue Technologien, wie autonomes Fahren und Elektromobilität. Doch mehrere Wortbeiträge machten deutlich, dass auch der Flughafen München wesentlicher Bestandteil der Mobilität von morgen sein muss – allen voran Alexander Dobrindt. Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur betonte die große Bedeutung, die eine hohe Konnektivität – also die gute Anbindung an den Rest der Welt – für die wirtschaftliche Entwicklung einer Region habe. Er verwies auf die arabischen Staaten, die derzeit massiv in den Ausbau von Flughäfen investierten, und räumte ein, dass Deutschland aufgrund seiner dichteren Besiedelung gewisse Einschränkungen habe. »Das darf uns aber nicht an den Punkt bringen zu sagen, es gibt bei uns kein Wachstum mehr«, sagte Dobrindt.

Echte Entwicklungschancen sieht der Bundesverkehrsminister in Deutschland ohnehin nur noch bei zwei Flughäfen – »einer davon ist München«. Um in der Welt wettbewerbsfähig zu bleiben, müsse man zeigen, so Dobrindt, »dass wir in der Lage sind, in einen Flughafen zu investieren und dafür zu sorgen, dass eine höhere Konnektivität und Wachstum möglich ist – und das geht am Ende nur mit einer dritten Startbahn«.

Für sein klares Plädoyer erntete der Minister viel Applaus im Saal. Auch andere Diskussionsteilnehmer hatten sich zuvor klar für den Ausbau ausgesprochen. Am deutlichsten brachte es Hans Hammer, Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats Bayern, Bezirk München, auf den Punkt: »Wir brauchen natürlich die dritte Start- und Landebahn!«