Keyvisual

25 Jahre Flughafen München

25 Jahre im Steigflug: Wie der Flughafen München zum Drehkreuz wurde

17.05.2017

Der Flughafen München feiert am 17.05.2017 sein 25-jähriges Bestehen. Inzwischen ist er zu einem bedeutsamen Knotenpunkt im weltweiten Luftverkehr geworden. Bayerns Drehkreuz ist heute mit über 250 Destinationen auf vier Kontinenten verbunden. Mit rund 35.000 Beschäftigten bei über 500 am Airport tätigen Unternehmen und Behörden zählt der Flughafen zu den größten Arbeitsstätten Bayerns. Für die bayerische Tourismuswirtschaft wie für die zahlreichen exportorientierten Unternehmen im Freistaat ist der Flughafen München ein entscheidender Standortfaktor.

Möglich wurde diese fulminante Entwicklung erst durch den Umzug von München Riem ins Erdinger Moos. Im August 1969 verkündete die Bayerische Staatsregierung ihre Entscheidung, ein 29 Kilometer nordöstlich von München gelegenes Areal im Erdinger Moos für den neuen Airport zu nutzen. Die feierliche Eröffnung des neuen Flughafens erfolgte erst über 20 Jahre später. Für weltweite Aufmerksamkeit sorgte der Umzug des Airports. Rund 5.000 Menschen und knapp 700 Lkw waren daran beteiligt. Dass der Flugplan des Münchner Airports am letzten Abend in Riem ebenso routiniert und pünktlich abgewickelt wurde wie am darauffolgenden Morgen im Erdinger Moos, sorgte im In- und Ausland für höchste Anerkennung.

Danach ging es rasant bergauf. Lufthansa und der Flughafen München bündelten ihre Kräfte als strategische Wachstumspartner. 1998 trafen sie die Vereinbarung, das Terminal 2 des Münchner Flughafens gemeinsam zu bauen, zu finanzieren und zu betreiben – eine in der internationalen Luftfahrt weltweit einmalige Kooperation zwischen Airport und Airline. Im Juni 2003 eröffnete das Terminal 2.

Im Jahr 2005 wurde der Flughafen München bei den World Airport Awards, die auf der Befragung von vielen Millionen Passagieren in aller Welt basieren, erstmals mit dem Titel »Best Airport in Europe« ausgezeichnet. Insgesamt zehn Mal holte Bayerns Luftverkehrsdrehkreuz seither diesen Europameistertitel – zuletzt im März 2017.

Mit ersten Midfield-Terminals an einem deutschen Airport sorgten der Flughafen München und Lufthansa im April 2016 für den nächsten bedeutenden Erweiterungsschritt. Das auf elf Millionen Fluggäste ausgelegte Satellitengebäude erhöht die Passagierkapazität des Münchner Flughafens auf rund 50 Millionen.

Für das laufende Jahr 2017 wird in München ein neuer Passagierrekord in der Größenordnung von rund 44 Millionen Fluggästen erwartet. Die Anzahl der Starts und Landungen wird voraussichtlich deutlich über der Marke von 400.000 liegen. Damit hat sich die Zahl der Flugbewegungen gegenüber dem Eröffnungsjahr 1992 mehr als verdoppelt, während sich das Fluggastaufkommen im gleichen Zeitraum sogar fast vervierfachte.

Dr. Markus Söder, Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen München GmbH, sagte anlässlich des 25-jährigen Jubiläums: »Der Franz Josef Strauß Flughafen München ist Bayerns Tor zur Welt. Mit seiner Leistungsfähigkeit trägt er entscheidend zur Zukunft des Wirtschaftsstandortes Bayern bei. Damit der Flughafen auch in 25 Jahren dieser Rolle gerecht wird, müssen wir jetzt die Voraussetzungen schaffen und die Infrastruktur anpassen. Der Flughafen München braucht die dritte Start- und Landebahn.«

Mehr erfahren: Flughafenhistorie und Events zum Jubiläum
Highlights aus 25 Jahren Flughafengeschichte zusammengefasst im Video »25 Years in Moments«