Keyvisual

»Abflug in neue Shpären«

SZ-Beitrag: »Abflug in neue Shpären«

09.11.2016

In einem lesenswerten Beitrag in der Süddeutschen Zeitung gibt der Luftfahrt-Journalist Jens Flottau einen Überblick, wie Flughäfen weltweit expandieren - während in Europa nur die Airports in London-Heathrow und München noch ausbauen können. Mit Blick auf die Entwicklung in Istanbul, Doha, Abu Dhabi und Dubai drohe eine Abwanderung von Umsteigepassagieren. »Für sie spielt es keine Rolle, wo sie auf ihrer Reise zwischenlanden: in München oder eben Istanbul«, schreibt Flottau.

Gerade in Asien und vor allem in China gebe es derzeit eine Vielzahl an Großprojekten zum Ausbau der Infrastruktur. »Dort streiten Politik, Ausbaugegner und Wirtschaft nicht um die Zahl der Flugbewegungen, dort gibt es keine Bürgerentscheide«. Stattdessen »peitschen« die dortigen Regierungen ihre Großprojekte einfach durch.

Beispielsweise habe Singapur mit Blick auf die Entwicklung an den Airports auf der Arabischen Halbinsel mit massiven Investitionen in der Luftverkehrsinfrastruktur reagiert. »Jahrzehntelang war Singapur der beste Umsteigeknoten zwischen Europa, Asien und Australien. Doch so gut der Flughafen Singapur ist, Dubai, Abu Dhabi und Doha wachsen auf seine Kosten«, so Flottau. Aus diesem Grund soll der SIN-Airport innerhalb der nächsten zehn Jahre doppelt so groß sein wie heute. Kommendes Jahr eröffnet ein viertes Terminal, in den nächsten Jahren kommt eine weitere Start- und Landebahn hinzu und ein fünftes Terminal ist bereits in Planung.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel (SZ vom 9.11.2016):

www.sueddeutsche.de