Keyvisual

Winterflugplan 2016/17

Flugbewegungen steigen: Sechs Prozent mehr im Winterflugplan 2016

21.10.2016

Der bevorstehende Winter kündigt sich mit der Zeitumstellung am letzten Oktoberwochenende an. Gleichzeitig tritt der neue Winterflugplan am Flughafen München in Kraft, der von Sonntag, 30. Oktober 2016 bis zum 25. März 2017 dauert. In dieser Periode haben die Fluggesellschaften über 147.000 Starts und Landungen angemeldet – rund sechs Prozent mehr als noch im Vorjahr. Dieses Wachstum kann jedoch nicht auf Dauer fortgesetzt werden, da die zwei Bahnen jetzt schon kaum mehr über Zeitfenster für neue Verbindungen (Slots) verfügen. Nur die dritte Start- und Landebahn würde Entlastung bringen und den Bedarf für die nächsten Jahrzehnte decken. Aktuell werden im Winterflugplan 206 Ziele von München aus angeflogen, davon 16 in Deutschland und 133 in Europa. Im Interkontinentalverkehr stehen den Passagieren 57 Destinationen zur Auswahl.

Zu den Highlights im Winter zählen Langstreckenverbindungen der Condor nach Mauritius, ins ostafrikanische Mombasa und auf die Insel Sansibar, in die Karibik nach Havanna und Holguin auf Kuba, nach Montego Bay, Bridgetown auf Barbados und Tobago sowie San José in Costa Rica. Insgesamt führt Condor ab München bis zu 16 Starts pro Woche zu diesen attraktiven Langstreckenzielen durch.

Im Europaverkehr bietet easyjet eine neue Verbindung ab München in die Schweiz an. Fünfmal pro Woche geht es nach Genf. Neu im umfangreichen Winter-Programm der Lufthansa ist Marrakesch im Südwesten Marokkos. Utair bietet im Winter jedes Wochenende Flüge in die russische Metropole St. Petersburg an.

Die Fluggesellschaft Transavia erweitert ihr großes Flugangebot ab München mit Beginn des Winterflugplans um eine Reihe attraktiver Warmwasserziele. Jeweils zweimal wöchentlich steuert die französisch-niederländische Fluggesellschaft Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa auf den Kanarischen Inseln an. Gleich viermal startet Transavia in die israelische Hafenstadt Tel Aviv. Darüber hinaus bietet die Airline ab Mitte Februar mit vier wöchentlichen Verbindungen nach Amsterdam noch ein zusätzliches mitteleuropäisches Reiseziel an.