Keyvisual

Exportstatistik

Weltweit begehrt: Produkte aus Bayern

19.07.2016

Es läuft bei der bayerischen Wirtschaft: Allein im Monat Mai 2016 wurden Waren im Gesamtwert von 14,3 Milliarden Euro exportiert, 1,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits Waren im Wert von 75 Milliarden Euro aus dem Freistaat ausgeführt (+4,1 Prozent). Wie aktuelle Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik belegen, wissen vor allem US-Amerikaner bayerische Produkte zu schätzen: Mit 1,5 Milliarden Euro waren die USA im Mai 2016 Spitzenreiter bei der Nachfrage nach Waren aus dem Freistaat. Mit etwas Abstand folgen China (1,16 Milliarden Euro), Österreich (1,15 Milliarden Euro) sowie Großbritannien (1,12 Milliarden Euro). Bayerische Exportschlager sind vor allem Produkte der Kategorien »Personenkraftwagen und Wohnmobile« sowie »Maschinen«.

Mehr als die Hälfte aller Produkte, die bayerische Unternehmen produziert beziehungsweise weiterverarbeitet haben, sind für den Export bestimmt. Mit Blick auf Top-Abnehmer wie USA und China ist der Flughafen München als Dreh- und Angelpunkt von enormer Bedeutung: 2015 wurden von hier insgesamt 233.442 Tonnen Fracht in alle Welt exportiert.

Wie wichtig ein funktionierendes Flughafendrehkreuz für heimische Betriebe ist, zeigt auch die wachsende Zahl an Unterstützern, die sich für den Flughafenausbau stark machen. 164 Unternehmen sind mittlerweile Teil eines Bündnisses, das eine dritte Start- und Landebahn am Flughafen München fordert (Stand: Juli 2016).

Zurück zur Übersicht