Keyvisual

Interview mit Erwin Huber

Erwin Huber: »Hat München den Ehrgeiz verloren?«

28.10.2015

Erwin Huber, ehemals bayerischer Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen München GmbH macht sich weiter für die dritte Bahn stark. In einem Gastkommentar im Münchner Merkur betont der CSU-Politiker: »München ist eine Mobilitätsdrehscheibe.« Huber vergleicht ein zentrales Argument der Ausbaugegner mit der Situation im Straßenverkehr: Täglich gebe es Staus in und um München. »Da sagt keiner: musst halt in der staufreien Zeit fahren.«

Wenn am Flughafen München keine Kapazitätserweiterungen realisiert werde, dann »wird es künftig manche Direktflüge nicht oder nicht mehr geben«. Huber warnt: »Stillstand heißt Rückschritt und allmählich Niedergang.« Er betont, dass man – ganz im Gegensatz zur Straße – für den Ausbau des Airports keinerlei Steuergelder benötige.

»Hat München den Ehrgeiz verloren?«, fragt Huber provokant und blickt auf Großprojekte in Norddeutschland, etwa die Olympiabewerbung in Hamburg. Er äußert dazu eine klare Meinung: »Wir dürfen uns nicht überholen lassen.«

Gastkommentar von Erwin Huber im Münchner Merkur